Haiti |

Weg frei für Frauenkonvention

Haiti hat drei Gesetze verabschiedet, die die Rechte der Frauen stärken sollen. Sie sehen Unterhaltszahlungen für außereheliche Kinder vor sowie eine Aufwertung eheähnlicher Gemeinschaften und den besseren arbeitsrechtlichen Schutz von Haushaltshilfen. Damit versucht Haiti, die 1981 ratifizierte Konvention zur Beseitigung jeder Form von Diskriminierung der Frau (CEDAW) umzusetzen. In Haiti sind Frauen von politischer Mitsprache nahezu ausgeschlossen. Alleinerziehende Mütter hatten bisher keinen rechtlichen Anspruch auf Unterhaltszahlungen, wenn der Vater in den Geburtsurkunden nicht erwähnt ist. Weniger als ein Fünftel der Frauen, die in »eheähnlicher Gemeinschaft« leben, ist verheiratet.