Mexiko |

Tote nach Explosion in Feuerwerk-Fabrik

Ein Feuerwerk in Mexiko. (Symbolfoto: Escher/Adveniat)
Ein Feuerwerk in Mexiko. (Symbolfoto: Escher/Adveniat)

Bei schweren Explosionen in einem Lager für Feuerwerkskörper am Donnerstag, den 5. Juli 2018, starben mindestens 24 Personen. Unter den Opfern in der Stadt Tultepec im Bundesstaat Mexiko seien auch vier Feuerwehrleute und fünf Polizisten, berichtet die Nachrichtenagentur AFP am Freitag, den 6. Juli 2018.

Behördenangaben zufolge starb auch ein Kind an den Folgen der Explosionen rund 30 Kilometer nördlich der mexikanischen Hauptstadt. Insgesamt 49 Menschen seien verletzt worden, so die Nachrichtenagentur Reuters. „Es sind 24 Personen gestorben, 17 vor Ort der Ereignisse, und sieben im Krankenhaus“, informierte die Staatsanwaltschaft des Bundesstaates über die Opferzahl.

Die erste Explosion hatte sich um 9.30 Uhr Ortszeit ereignet. Als Polizei, Helfer und Feuerwehr zur Hilfe gekommen waren, fand eine eine zweite Explosion statt. Mexikos Präsident Enrique Peña Nieto sprach den Angehörigen der Opfer über Twitter sein Mitgefühl und Beileid aus. Die 65.000-Einwohner-Stadt Tutlepec ist bekannt für seine traditionellen Feuerwerkskörper. Vor zehn Tagen war ein Mensch bei einer Explosion getötet worden. Anfang Juni starben bei einer Explosion sieben Menschen. (bb)