Kolumbien |

Tausende Bürger verklagen Bananen-Gigant Chiquita

Mehr als 4.000 Kolumbianer haben in den USA eine Klage gegen das Unternehmen Chiquita Brands International eingereicht. Laut einem Bericht der Tageszeitung "El Espectador" werfen die Kläger Chiquita vor, in der Vergangenheit paramilitärische Verbände finanziert zu haben, die ihre Angehörigen ermordet hätten.

Das Unternehmen aus Cincinnati hatte die Vorwürfe vor vier Jahren bereits eingeräumt und 25 Millionen US-Dollar Entschädigung gezahlt. Dies reiche den Angehörigen nicht aus, heißt es nun in dem Pressebericht. Eine Firma, die eine terroristische Organisation für Tausende Morde bezahlt habe, müsse zivilrechtlich hart bestraft und aus dem Geschäftsleben ausgeschlossen werden, forderte Opferanwalt Terry Collingsworth.

Nach Erkenntnissen von Menschenrechtsorganisationen hatte Chiquita Paramilitärs beauftragt, die Bananenanbaugebiete Kolumbiens von Einheiten der linksgerichteten Guerilla-Organisation Farc zu säubern. Dabei sei es zu massenhaften Morden an der Zivilbevölkerung gekommen.

Quelle: kna