Argentinien |

Staatspräsidentin Kirchner trifft Kirchenspitze

Der neu gewählte Vorsitzende der Argentinischen Bischofskonferenz, Erzbischof Jose Maria Arancedo, ist am Donnerstagabend (Ortszeit) mit Staatspräsidentin Christina Kirchner zusammengetroffen. Kirchner bezeichnete das Treffen im Präsidentenpalast in der Hauptstadt Buenos Aires Medienberichten zufolge als "herzlich". Beobachter bewerten die Zusammenkunft als einen Versuch, das zuletzt stark angespannte Verhältnis zwischen der Kirche und der Regierung zu entkrampfen.

Erzbischof Jose Maria Arancedo (71) von Santa Fe de la Vera Cruz war in dieser Woche zum neuen Vorsitzenden der Bischofkonferenz gewählt worden. Er folgt in diesem Amt auf Kardinal Jorge Bergoglio (74), der nach zwei aufeinanderfolgenden Amtsperioden nicht erneut für den Vorsitz kandidierte. Der Cousin des ehemaligen Staatspräsidenten Raul Alfonsin gilt als ähnlich moderat wie sein Vorgänger Bergoglio. Gleichwohl kam es zuletzt mehrfach zu inhaltlichen Reibungen zwischen Kirchenführung und Regierung.

Quelle: kna