Haiti |

Regierung bittet um weitere 350 Millionen Dollar Nothilfe

Die haitianische Regierung hat heute bei einer internationalen Konferenz mit Vertretern aus 28 Ländern in Santo Domigo um zusätzliche Nothilfe für den Wiederaufbau Haitis nach dem verheerenden Erdbeben am 12. Januar 2010 gebeten. Neben der bereits zugesagten Hilfe seien weitere 350 Millionen Dollar notwendig, um die Regierung funktionstüchtig zu machen und 600.000 obdachlose Menschen eine Unterkunft bieten zu können.

Nach Ansicht des dominikanischen Ministers Temistocles Montas müsse die internationale Gemeinschaft die Zuwendungen für Haiti in Form von Subventionen und nicht zu erstattetenden Finanzhilfen verdoppeln. Vor dem Erdbeben beliefen sich diese Hilfen auf 200 Millionen Dollar.
Ein Vertreter der UNO erklärte beim Treffen, dass Haiti allein für die Belebung der Landwirtschaft mehr als 700 Millionen Dollar benötige.

Quelle: Radio Metropole