Peru |

Projekt Conga: Regierung hat das letzte Wort

Ob das geplante Minenprojekt Conga im Nordwesten der Stadt Cajamarca umgesetzt wird oder nicht, liegt nach Aussage des Umweltministers Manuel Pulgar-Vidal in der Hand der Regierung. Zwar haben die Verantwortlichen eine Untersuchung durch eine internationale Expertenkommission veranlasst, die die Umweltrisiken für die Region um Cajamarca evaluieren wird, die endgültige Entscheidung werde aber in Lima getroffen, so Pulgar-Vidal. Die Ergebnisse der Untersuchung würden in diese Entscheidung mit einbezogen. “Es geht nicht darum, dass wir willkürlich sein wollen, aber solche Entscheidungen werden nun einmal von der Regierung getroffen“, sagte der Minister am 19. Januar in Lima.

Gegner befürchten weitreichende Umweltschäden

Das umstrittene Conga Projekt wäre die erste Goldmine Südamerikas und die peruanische Regierung verspricht sich davon einen Gewinn in Höhe von 15 Milliarden US-Dollar in den nächsten 19 Jahren. Die Gegner der Miene protestieren seit Mitte November vergangen Jahres gegen das Projekt, da es die Wasserversorgung in der Region erheblich beeinträchtigen würde. Für die Umsetzung müssten mehrere Seen trocken gelegt werde, die entscheiden zur Trinkwasserversorgung der Bevölkerung beitragen. Die Bewohner der Region befürchten außerdem gesundheitliche Schäden durch das Goldschürfprojekt.

Nach wochenlangen Demonstrationen, die zeitweilig das Geschäftsleben in Cajamarca lahm legten, lenkte die Regierung ein und traf Vertreter der Protestbewegung zu Verhandlungen. Diese scheiteten kurz vor Weihnachten 2011 und die Bewohner Cajamarcas haben die Proteste zu Beginn dieses Jahres wieder aufgenommen. Die Einschätzung einer internationalen Expertenkommission ändert für die Gegner des Projekts nichts. Sie fordern eine endgültige Annullierung von Conga. Die Protestbewegung hat weitere Demonstrationen für die kommenden Wochen angekündigt. Umweltminister Pulgar-Vidal erhofft sich nach eigner Aussage eine Wiederaufnahme der Verhandlungen.(aj)

weitere Berichte zum Conga-Projekt:

Hörpunkt Folge 39: Interview mit Korrespondentin Hildegard Willer (06.01.2012)

Proteste wieder aufgenommen (03.01.2012)

Verhandlungs-Stopp in Cajamarca (20.12.2011)

Die Droge Gold (01.12.2011)

Proteste stoppen Milliarden-Projekt (30.11.2011)

Proteste gegen Mega-Goldmine (29.11.2011)