Haiti |

Pr?©val fordert Schutz der nationalen Landwirtschaft

Der haitianische Staatspräsident René Préval hat die internationalen Hilfsorganisationen dazu aufgerufen, den Schwerpunkt ihrer Aktionen zu verändern: statt mit der Verteilung von Hilfsgütern den lokalen Markt landwirtschaftlicher Erzeugnisse zu gefährden, sollten sie verstärkt dazu beigetragen, Arbeitsplätze zu schaffen und die wirtschaftliche Aktivität im Land anzukurbeln. Es sei begrüßenswert, wenn Hilfsorganisationen Lebensmittel vor allem bei haitianischen Landwirten besorgten. Die internationalen Hilfsgüter dürften keine Konkurrenz für den einheimischen Markt darstellen.

Der Koordinator der Nationalen Kommission für Lebenssicherheit (CNSA), Gary Mathieu, unterstützte die Bitte Prévals. Die landwirtschaftliche Produktion im Land habe in den vergangenen Monaten zugenommen. 53 Prozent der notwendigen 105.000 Tonnen Lebensmittel für Obdachlose könnte in den kommenden sechs Monaten vom lokalen Markt geliefert werden. Der für die Verwaltung der Hilfe zuständige Koordinator, Michel Chancy, unterstrich, dass Haiti nicht von einer Hungersnot betroffen sei.

Quelle : Radio Metropole