Costa Rica |

Präsidentin beim Papst

Der Schutz des Lebens und der Umwelt sind Thema einer Unterredung von Papst Franziskus mit der Präsidentin Costa Ricas, Laura Chinchilla Miranda, gewesen. Zudem sei es bei der Audienz am Freitag, 8. November, um einen möglichen Vertrag zwischen dem mittelamerikanischen Land und dem Heiligen Stuhl gegangen, der die gegenseitigen Beziehungen verstärken solle, teilte der Vatikan mit. Weiterhin seien soziale und internationale Fragen, insbesondere zur Friedenssicherung, erörtert worden. In Costa Rica sind drei Viertel der rund 4,6 Millionen Einwohner Katholiken.

Quelle: KNA