Mexiko |

Polizei schieüt auf Demonstranten

Die Bundespolizei feuerte am 29. Oktober auf etwa 80 Personen, die an einer kleinen Demonstration am Rande des Forums „Für eine andere Kultur, gegen Militarisierung und Gewalt“ (Por una cultura diferente contra la militarización y la violencia) vor dem Tor der Universität UACJ teilgenommen hatten. Dabei wurde der 19-jährige Student Dario Álvarez in den Rücken getroffen und schwer verletzt.

Autonomie-Status der Universität verletzt

Álvarez, der im ersten Semester Soziologie studiert, befinde sich jedoch nach zwei Operationen außer Lebensgefahr, erklärte der Rektor der Universität Javier Sánchez Carlos in einer Pressekonferenz. Die Universitätsleitung habe bei der Generalstaatsanwaltschaft Klage eingereicht, so dass die Bundesstaatsanwaltschaft in diesem Fall tätig werden könne, erklärte der Universitätsleiter. Dario Álvarez sei auf dem Universitätsgelände von der Bundespolizei angeschossen, worden. Dies verletzt die Autonomierechte der Universität. Die Generalstaatsanwaltschaft klammere diesen Fakt bei der Untersuchung bisher aus, kritisierte Sánchez. Das mexikanische Bildungsministerium hat in einem Kommunique ebenfalls den Übergriff durch die Bundespolizei verurteilt.

Rektor bittet um Zeugenaussagen

Die Bundespolizei hat am ersten November zwei Bundespolizisten wegen der Schüsse angeklagt, berichtet die mexikanische Tageszeitung La Jornada.

Der Rektor der Universität bat alle Studierenden, die Zeuge des Vorfalls wurden, mit Zeugenaussagen, Videomitschnitten und Fotos dazu beizutragen, dass die Verantwortlichen des Vorfalls zur Rechenschaft gezogen werden.

Demonstranten fordern Abzug von Militär und Bundespolizei

Bei einer friedlichen Demonstration am Abend des 2. November demonstrierten etwa 1.500 Menschen, darunter viele Studenten und Universitätsangestellte, für Gerechtigkeit im Fall des Übergriffes auf den Studenten. Die Demonstranten forderten zudem den Abzug der Bundespolizei und der mexikanischen Armee aus der Grenzstadt, die seit dem Kampf gegen das organisierte Verbrechen stark militarisiert wurde und einen starken Anstieg von Gewaltverbrechen verzeichnet. (bh)