Mexiko |

Papstbesuch soll für Touristenboom sorgen

Vom anstehenden Papstbesuch im Frühjahr 2012 verspricht sich Mexiko einen spürbaren Anstieg der Besucherzahlen: "Immer wenn ein Papst in unser Land gekommen ist, haben zahlreiche Gäste aus ganz Lateinamerika Mexiko besucht. Die Visite des Papstes ist auch eine Chance zu zeigen, was Mexiko alles zu bieten hat", sagte die für Tourismus zuständige Staatssekretärin Gloria Guevara Manso der Tageszeitung "El Universal" am Rande einer Tourismusmesse.

Beobachter rechnen damit, dass Papst Benedikt XVI. die mexikanische Stadt Leon besuchen wird. Regierungs- und Kirchenvertreter haben mit entsprechenden Vorbereitungen in der zentralmexikanischen Stadt bereits begonnen. Der Vorgänger des amtierenden Papstes, Johannes Paul II., war fünf Mal in Mexiko, zuletzt 2002.

Vatikansprecher Federico Lombardi hatte vor zwei Wochen mitgeteilt, Benedikt XVI. trage sich mit dem "konkreten Projekt" einer Reise nach Mexiko und Kuba im Frühjahr 2012. Die Vatikanbotschaften beider Länder seien angewiesen worden, die kirchlichen und staatlichen Stellen darüber zu informieren. Für die kommenden Wochen sei mit einer Entscheidung zu rechnen. Ein Besuch von Mexiko-Stadt sei aufgrund der Höhenlage für den 84-jährigen Papst "nicht ratsam", sagte Lombardi.

Quelle: KNA