|

Papst beruft Bischof Overbeck in Lateinamerika-Kommission

Bischof Overbeck (Mitte) und Prälat Klaschka (links) besuchten im Oktober Adveniat- Projektpartner in Lateinamerika
Bischof Overbeck (Mitte) und Prälat Klaschka (links) besuchten im Oktober Adveniat- Projektpartner in Lateinamerika

Der Essener Bischof und Adveniat-Präsident Franz-Josef Overbeck ist von Papst Benedikt XVI. zum Mitglied der Päpstlichen Kommission für Lateinamerika berufen worden. „Ich freue mich sehr und wünsche Bischof Overbeck Gottes Segen für die Arbeit“, sagte Adveniat-Geschäftsführer Prälat Bernd Klaschka am 4. November 2010 in Essen. Die Kirche in Lateinamerika stehe laut Klaschka vor großen pastoralen Herausforderungen. Umso wichtiger sei die unterstützende Beratung durch die Päpstliche Kommission. Papst Johannes Paul II. habe Lateinamerika einmal „Kontinent der Hoffnung“ genannt, sagte der 64-Jährige, „ich wünsche mir, dass diese Hoffnung in Lateinamerika weiterlebt.“
Die 1958 von Papst Pius XII. gegründete Päpstliche Kommission für Lateinamerika hat die Aufgabe, die dortigen Bischofskonferenzen zu beraten sowie deren Kontakt zur römischen Kurie zu fördern. Die Kommission ist der vatikanischen Bischofskongregation zugeordnet, deren Präfekt, der kanadische Kardinal Marc Ouellet, zugleich Präsident des Gremiums ist.