Uruguay |

Opernstars im Klassenzimmer

Mit einer ungewöhnlichen Aktion versucht die Oper von Montevideo in Kooperation mit einer Schule die Kinder für die klassische Musik zu begeistern. Von der Bühne der Oper der uruguayischen Hauptstadt Montevideo wechselten die Stars in die Aula der "Escuela Italia" und gaben eine Gratis-Aufführung von Figaros Hochzeit.

Schuldirektorin Silvana di Rende begründet das Experiment folgendermaßen: "Wir wollen den Schülern die Möglichkeit geben, auch andere Formen der Musik kennenzulernen. Es war nicht das erste Mal, dass professionelle Sänger in unserer Schule aufgetreten sind."

Das Konzept ist denkbar einfach. Die Stücke, die es ansonsten nur in der Oper von Montevideo zu sehen und hören gibt, wurden eigens für die Kinder in der Aula aufgeführt. Dabei trugen die Darsteller und Sänger die Originalkostüme. Bariton Marcelo Guzzo zeigte sich von dem Experiment, das auch ein interaktives Zusammenspielt mit den Schülern möglich machte, begeistert: "Das ist ein kreativer Austausch. Da entstehen einzigartige Momente, die Freude und Energie generieren."

Die Schüler dankten dem Ensemble auf ihre Art: Mit langem Beifall und verlegenen Kichern. (tk)