Haiti |

Offizielle Bilanz der Erdbebenfolgen

Das Erdbeben vom 12. Januar 2010 in Haiti hat nach einer offiziellen Bilanz der haitianischen Regierung 222.570 Menschen das Leben gekostet. 310.982 Menschen wurden verletzt und 1,3 Millionen obdachlos. 766.724 Menschen flüchteten aus der am stärksten getroffenen Region oder mussten umgesiedelt werden.

Der Bericht der Regierung wurde gestern im Vorfeld des internationalen Gipfels in Santo Domingo veröffentlicht, bei dem es um den Wiederaufbau Haitis gehen wird. Wie aus dem von der UNO, der Europäischen Union, der Wirtschaftskommission für Lateinamerika (Cepal), der Weltbank und und der Interamerikanischen Entwicklungsbank unterstützten Bericht weiter hervorgeht, belaufen sich die materiellen Schäden des Erdbebens auf 7, 7543 Milliarden Dollar.

Quelle: Radio Metropole