Argentinien |

Kirche gratuliert Kirchner zum Wahlsieg

Kardinal Jorge Bergolio hat der frisch im Amt bestätigten argentinischen Staatspräsidentin Cristina Kirchner drei Tage nach ihrem klaren Wahlsieg zu ihrem Erfolg gratuliert und eine konstruktive Zusammenarbeit zugesagt. "Unser Volk hat sein Vertrauen mit der größtmöglichen Verantwortung an diejenigen bekräftigt, die das Schicksal des Landes bestimmen", schrieb Bergolio nach einem Bericht der Tageszeitung "El Dia" (Mittwochausgabe) an die mit 54 Prozent der Stimmen wiedergewählte Regierungschefin. Bergolio kündigte zugleich ein Treffen aller argentinischen Bischöfe mit Kirchner im November an.
Cristina Kirchner war am vergangenen Sonntag als erste Frau in der Geschichte Argentiniens in ihrem Amt als Staatspräsidentin wiedergewählt worden. Zudem errang ihre Partei auch die parlamentarische Mehrheit.
In der Debatte um eine erneute Kandidatur Kirchners bei den kommenden Präsidentschaftswahlen in vier Jahren, die die Verfassung eigentlich ausschließt, hatte sich die Kirche zuletzt dagegen kritisch geäußert. "Das wäre ein harter Schlag gegen für die demokratischen Institutionen", sagte Kardinal Jorge Bergoglio. "Die Gesetze, vor allem aber die Verfassung, sind gemacht worden, um sie einzuhalten, und nicht um sie aus persönlichen oder parteipolitischen Gründen zu modifizieren." (TK)