Haiti |

Katholische Hilfs-Organisationen in den USA fordern Schutz der Kinder

Washington. Eine Gruppe katholischer Hilfsorganisationen aus den USA hat in einem offenen Brief den Schutz der Kinder in Haiti gefordert. In dem von der US-amerikanischen Bischofskonferenz verbreiteten Schreiben, das unter anderem an US-Außenministerin Hillary Clinton und die Chefin des amerikanischen Heimatschutzes, Janet Napolitano, verschickt wurde, verweisen die Organisationen auf die hohe Bereitschaft der Amerikaner, haitianische Waisenkinder zu adoptieren. Die Hilfsorganisationen warnen aber vor übereilten Adoptionen: "Wir glauben, dass bestimmte etablierte Prozesse eingehalten werden müssen, damit die Kinder legal adoptiert werden können." Zugleich baten die Hilfsorganisationen um Auskunft darüber, welche Schritte zum Schutz der Kinder sowie zur Suche nach deren Eltern oder anderer Familienangehöriger unternommen werden. Der Schutz der Kinder vor Menschenhandel und Entführung müsse derzeit absolute Priorität genießen. Das wichtigste Ziel müsse es sein, zunächst die auseinandergerissenen Familien wieder zusammenzuführen.

Unterzeichnet wurde das Schreiben von insgesamt zehn katholischen Hilfsorganisationen aus den USA.

Text: tk