Kuba |

Karfreitag wird Feiertag

Kubas Staatspräsident Raul Castro hat per Dekret den Karfreitag zum Feiertag erklärt. Das berichten kubanische Medien am Montag, 18. März. 2012 hatte Castro nach einem Besuch von Papst Benedikt XVI. den Karfreitag zunächst einmalig zum Feiertag erklärt; nun soll der Tag offenbar dauerhaft arbeitsfrei bleiben. "Die Führung des Landes hat entschieden, die Arbeit am 29. März ruhen zu lassen", teilte die Regierung mit. Der stellvertretende Generalsekretär der Kubanischen Bischofskonferenz, Jose Felix Perez, begrüßte die Entscheidung: "Wir sind für die vielen Katholiken im Land sehr erfreut über diese Nachricht."

Quelle: KNA