Mexiko |

Gefälschte Tickets für Papst-Messe aufgetaucht

In Mexiko sind im Vorfeld des Besuches von Papst Benedikt XVI. mehr als 1.500 gefälschte Tickets für den Gottesdienst auf dem Messegelände "Parque Bicentenario" aufgetaucht. Wie das Internetportal der Tageszeitung "El Proceso" am Mittwoch (Ortszeit) berichtete, wurden die Karten in den sozialen Netzwerken "Facebook" und "Twitter" zum Kauf angeboten. Ein Sprecher des gastgebenden Erzbistums Leon verurteilte den illegalen Handel und warnte vor einem Kauf der gefälschten Karten.

Die mexikanische Bischofskonferenz hatte etwa 300.000 kostenlose Karten für den Freiluft-Gottesdienst in allen Bistümern des Landes verteilen lassen. Da das Interesse an dem Gottesdienst aber das Kartenkontingent weit übersteigt, wurden in den sozialen Netzwerken auch schon Kaufangebote für die echten Tickets abgegeben. Papst Benedikt XVI. wird vom 23. bis 26. März Mexiko besuchen. Das Kirchenoberhaupt wird am 23. März auf dem Flughafen in Leon erwartet. In der größten Stadt des zentralmexikanischen Bundesstaates Guanajuato wird er bis zum 26. März bleiben, ehe er weiter nach Kuba reist.

Quelle: kna