Kuba |

Garcia bleibt Vorsitzender der kubanischen Bischöfe

Dionisio Garcia (69), Erzbischof von Santiago de Cuba, bleibt Vorsitzender der Kubanischen Bischofskonferenz. Die Bischofsvollversammlung bestätigte ihn laut kubanischen Medienberichten (Samstag Ortszeit) für eine zweite Amtszeit. Garcia hat den Vorsitz seit 2009 inne. Ihm zur Seite stehen als Generalsekretär Juan de Dios Hernandez (65), Weihbischof in Havanna, und als Vizepräsident Bischof Arturo Gonzales (57) von Santa Clara.

Garcia zählt zu den aussichtsreichsten Kandidaten für die Nachfolge von Kardinal Jaime Ortega (77) als Erzbischof von Havanna. Das bereits vor zwei Jahren eingereichte Rücktrittsgesuch Ortegas aus Altersgründen haben die Päpste Benedikt XVI. (2005-2013) und Franziskus bislang nicht angenommen. Ortega gehört der neugewählten Spitze der Bischofskonferenz nicht mehr an; in den vergangenen vier Jahren war er deren Vizepräsident.

Quelle: KNA.