Haiti |

Frauen helfen Frauen

Unter der Leitung von drei feministischen Haitianerinnen -Myriam Merlet, Anne-Marie Coriolan und Magalie Marcelin- wird in Port-au-Prince ein internationales feministisches Hilfszentrum aufgebaut. Frauenorganisationen und Frauennetzwerke aus aller Welt schließen sich dort zusammen, um den weiblichen Erdbebenopfern zur Hilfe zu kommen. Im Zentrum sollen sie betreut und unterstützt werden.

Nach Aussage der Feministinnen leiden in derartigen Notsituationen vor allem Kinder und Frauen. Neben den physischen und psychischen Verletzungen, die sie durch das Erdbeben erlitten haben, seien Frauen und Kinder besonders gefährdet, Opfer von Menschenhandel oder sexuellen Missbrauchs zu werden.

Viele Frauen – etwa Schwangere oder Frauen, die durch den Schock ihr ungeborenes Kind verloren hätten - bräuchten zudem eine spezielle medizinische Betreuung.

Das Zentrum soll nicht nur unmittelbare Nothilfe leisten, sondern den Frauen auch den Raum bieten, über den Wiederaufbau des Landes nachzudenken und Vorschläge auszuarbeiten.

Quelle und weitere Informationen dazu: Nachrichtenagentur adital (Link weiter unten)