Guatemala |

Busse für Frauen

In der guatemaltekischen Hauptstadt setzt das Verkehrsprojekt Transurbano ab heute Busse nur für Frauen ein. Laut Medienberichten sollen zwischen sechs und sieben Uhr morgens sowie halb sechs und sieben Uhr am Abend zusätzliche Fahrzeuge auf einigen Routen fahren. Darunter sind vor allem vielbefahrene Routen, die von den Außenbezirken in die Stadt und umgekehrt fahren. Frauen sollen so besser vor Übergriffen geschützt werden. Für die Busse ist ein 15-Minuten-Takt geplant. Mütter dürfen Söhne bis zum Alter von 14 Jahren mitnehmen. Auch in anderen Ländern gibt es Busse nur für Frauen, darunter Mexiko und Brasilien. (jm)