Honduras |

Bischof Santos erwägt Präsidentschaftskandidatur

In Honduras erwägt Bischof Luis Alfonso Santos Villeda (74) eine Kandidatur bei den Präsidentschaftswahlen im Jahr 2013. Wie die Tageszeitung "El Heraldo" am Freitag (Ortszeit) auf ihrer Internetseite berichtete, will Santos, seit 1984 Bischof von Copán, diesen Vorschlag einer Gruppe von Anhängern des vor zwei Jahren gestürzten Präsidenten Manuel Zelaya prüfen. "Es geht um das Wohl der Gesellschaft und von Honduras", zitiert das Blatt den Salesianer. Santos erklärt zugleich, dass zuvor eine Erlaubnis des Papstes einholen wolle: "Dies würde bedeuten, dass ich zumindest zeitweise von meinem Amt zurücktreten müsste. Ich denke, ich werde mit dem Papst darüber sprechen." Der als scharfer Kritiker des Staatstreichs bekannte Bischof sieht seine politische Berufung allerdings nicht in einer vollen Amtsperiode, sondern als Wächter einer Übergangsregierung. "Ich möchte kein Präsident für vier Jahre sein. Es ist notwendig eine Verfassungsversammlung einzuberufen, um die aktuelle Verfassung zu korrigieren", so Santos.

Quelle: kna