Bolivien |

Aufstand wegen Rückkehr eines an AIDS erkrankten Häftlings

Die Insassen einer Haftanstalt in Bolivien haben wegen der Rückkehr eines an der Immunschwäche AIDS erkrankten Häftlings einen Aufstand angezettelt. Gefängnisdirektorin Karim Gemio bestätigte entsprechende Berichte von lokalen Medien in der Stadt Quillacollo im Zentrum des südamerikanischen Landes. Nach dem der Häftling zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht worden war, entschieden die behandelnden Ärzte, dass der erkrankte Verdächtige die Untersuchungshaft bis zum Beginn seines Prozesses in der Anstalt San Pablo absitzen könne.

Dem 27 Jahre alten Mann wird zu Last gelegt, eine ehemalige Lebensgefährtin umgebracht zu haben. In der Haftanstalt sitzen 134 Gefangene ein, die über viel zu wenig Platz in dem Gefängnis klagen. Berichte, der Mann habe Mitgefangenen gedroht, sie anzustecken, wollte die Gefängnisleitung nicht bestätigen. Wegen der Proteste der anderen Insassen will die Gefängnisdirektorin nun eine andere Haftanstalt um die Aufnahme des Mannes bitten.(TK)