Kolumbien |

Zwei Priester ermordet aufgefunden

Zwei katholische Geistliche sind am Donnerstag (27.01.) in der kolumbianischen Hauptstadt Bogota erschossen aufgefunden worden. Die Leichen der beiden Priester Rafael Reatiga (35) und Richard Armando Pizano Laguado (36) wurden in den frühen Morgenstunden von Passanten in einem Auto im Stadtteil Kennedy im Süden Bogotas entdeckt.

Die Hintergründe der Tat sind noch unklar. Beide Pfarrer sollen in der Vergangenheit keinerlei Morddrohungen erhalten haben und seien in ihren Pfarreien sehr beliebt gewesen, berichtet der Radiosender RCN. In einer ersten Reaktion forderte der Generalsekretär der kolumbianischen Bischofskonferenz, Weihbischof Juan Vicente Córdoba, die rückhaltlose Aufklärung der Morde: "Wir verurteilen diese Gewalttat scharf. Wir fordern, dass die Behörden die Hintergründe dieser Tat aufdecken, die Wahrheit ans Licht bringen und die Schuldigen bestrafen.“

Kolumbien gilt als eines der gefährlichsten Länder weltweit für katholische Geistliche. Nach Angaben der kolumbianischen Bischofskonferenz wurden seit 1984 insgesamt 74 Geistliche umgebracht.

Quelle: kna