Puerto Rico |

Wirtschaftskrise: Rentenkürzungen bei Beamten

Foto: Oscar Rohena, CC BY 2.0.
Foto: Oscar Rohena, CC BY 2.0.

Während es der Regierung von Puerto Rico kaum gelingt die herrschende Wirtschaftskrise zu überwinden, sind nun die Renten von Lehrern in öffentlichen Schulen gefährdet. Auch bei Polizeibeamten, Feuerwehrmännern und anderen staatlichen Beschäftigten werden Rentenkürzungen in Aussicht gestellt.

Puerto Rico hat rund 120.000 staatliche Angestellte und tausende Rentenempfänger des öffentlichen Sektors. Viele nutzen separate Rentenversicherungssysteme, die unabhängig von der sozialen Rentenversicherung sind, weshalb sie bei Rentenkürzungen auch keine Sozialhilfe empfangen würden. Die Rentenzahlungen an Beamte werden aus öffentlichen Geldern finanziert, die sich zunehmend erschöpfen.

In den vergangenen zehn Jahren haben zehn Prozent der Bevölkerung das Land verlassen.

Quelle: (CE) (Fides, 12/04/2016), Foto: Oscar Rohena,CC BY 2.0.