|

Weltmeisterschaft: Kampagne "€žSauberes Spiel"€?

Das von Oblaten-Ordensfrauen gegründete Internationale Netzwerk „Gender und Solidarität“ (RIGyS) warnt im Hinblick auf die anstehende Fußball-Weltmeisterschaft vor einer Zunahme organisierter Kriminalität. Mit einer vor zwei Monaten gestarteten Unterschriften-Kampagne „Mach mit beim Sauberen Spiel“ weist das Netzwerk auf die Gefahren von Menschenhandel und sexueller Ausbeutung hin, die sich parallel zu derartigen Großveranstaltungen entwickelten.

Nach Auskunft der Ordensfrau Roselo do Prado ist das Netzwerk in 15 Ländern vertreten, in 20 Ländern habe man bereits Unterschriften gesammelt. Vor allem in Brasilien erfahre die Kampagne eine große Unterstützung. Da Menschen in Ländern wie Guatemala und Angola weniger Zugang zum Internet hätten, würden dort auch Unterschriften auf „manuelle Weise“ gesammelt.

Die gesammelten Unterschriften werden der FIFA geschickt.

Quelle: Adital

Weiter unten finden Sie den Link zur Kampagne.