Brasilien |

Verschwundener Priester tot aufgefunden

In Brasilien ist ein katholischer Priester zwei Wochen nach seinem rätselhaften Verschwinden tot aufgefunden worden. Wie brasilianische Zeitungen am Dienstag, 10. September, unter Berufung auf Polizeiangaben berichten, ist die Todesursache noch ungeklärt. Der in Sao Paulo tätige Priester soll unter starken Depressionen gelitten haben. Auch ein Verbrechen könne nicht ausgeschlossen werden; der Geistliche sei vor zwei Jahren Augenzeuge eines siebenfachen Mordes geworden.

Zuletzt wurde der Priester laut den Berichten am 24. August in Sao Paulo gesehen. Nun habe man seine Leiche in einem Wald im Landesinneren des Bundesstaates Sao Paulo entdeckt. Erste Untersuchungen der Leiche hätten keine Spuren äußerer Gewaltanwendung aufgewiesen. Ein abschließendes medizinisches Gutachten solle erst in einem Monat vorliegen.

Unterdessen wurden im südbrasilianischen Curitiba zwei evangelikale Geistliche bei einem missglückten Überfall durch Schüsse verletzt. Drei bewaffnete Banditen drangen Medienberichten zufolge in die Verwaltungsräume des Tempels ein, in dem die Pastoren gerade die monatlichen Auszahlungen an die Mitarbeiter vornahmen. Die Polizei gehe davon aus, dass Gemeindemitglieder in die Tat verwickelt sind. Zwei Täter habe die Polizei festgenommen.

Quelle: KNA