|

Venezuela: Interview mit Länderreferent Reiner Wilhelm

Über das Vermächtnis Chávez´ und den brisanten Schwebezustand, in dem sich Venezuela derzeit befindet, hat Blickpunkt Lateinamerika mit dem Adveniat-Länderreferenten Reiner Wilhelm gesprochen. Seit der stellvertretende Präsident Nicolas Maduro dem Volk am 5. März mitteilte, dass Präsident Hugo Chávez seinem Krebsleiden erlegen ist, herrsche Ausnahmezustand. Das Volk sei in tiefer Trauer, so der Adveniat-Referent. Das Interview wirft ein Licht auf eine Persönlichkeit, die die Armen zum Subjekt der Politik machte, sich für ein unabhängiges und vereinigtes Lateinamerika einsetzte und bei all dem sehr stark polarisierte. Nach dem Tod des Präsidenten sei davon auszugehen, dass die Regierungslinie fortgesetzt werde, so Wilhelm. Auch im Verhältnis zur Kirche werde sich nichts ändern. Sie müsse davon ausgehen, auch weiterhin keine zuverlässigen staatlichen Förderungen zu erhalten.

Das gesamte Interview finden Sie auf Blickpunkt Lateinamerika.