El Salvador |

UN fordert Anerkennung der Rechte Indigener

El Salvador muss nach Einschätzung der Repräsentantin des Hohen UN-Kommissariats für Menschenrechte in Mittelamerika, Carmen Rosa Villa, die Rolle der indigenen Bevölkerung in seiner Verfassung stärken. Das Verlangen der indigenen Völker nach Anerkennung in der Verfassung sei gerechtfertigt und müsse Realität werden, forderte Rosa Villa in einer Rede am Montag, 30. September, (Ortszeit) im Parlament von El Salvador. "Solange dies nicht geschieht, bleiben sie weiterhin unsichtbar", zitierten lokale Medien die UN-Menschenrechtsbeauftragte.

In El Salvador leben nach offiziellen Angaben 13.319 Menschen indigener Herkunft. Sie machen 0,2 Prozent der 6,1 Millionen Einwohner des mittelamerikanischen Landes aus.

Quelle: KNA