Paraguay |

Über eine Million Familien leiden unter Wohnungsnot

Die Notwendigkeit eines menschenwürdigen Wohnraumes bestimmt das Leben von 1.200.000 Familien in Paraguay. Die Situation von mindestens 400.000 von ihnen ist kritisch. Dies gab der Leiter des paraguayischen Ministeriums für Wohn- und Lebensraum, Francisco Knapps, nach einem Treffen mit dem paraguayischen Präsidenten Horacio Cartes zu. Während des Treffens sollte eine Lösung für die Situation gesucht werden.

Knapps erklärte, dass sich die Wohnungsnot der Familien auf Unterkünfte mit verschiedenen Arten von Mängeln beziehe. Er erwähnte das Fehlen von Wasser, Probleme mit sanitären Anlagen und allgemeine prekäre Bedingungen. Er versicherte, dass von Seiten des Staates gegenwärtig etwa 5.000 bis 8.000 Wohnungen pro Jahr gebaut werden.

Quelle: poonal