Kolumbien |

Tote bei Grubenunglück in Sardinata

Die Serie von Unglücksfällen in südamerikanischen Bergwerken reißt nicht ab. Nach Angaben der Tageszeitung "El Tiempo" kamen in der Nacht zum Mittwoch in der Kohlenmine San Roque in der Provinz „Norte de Santander“ sechs Bergleute ums Leben. Ursache des Unglücks war eine Methangasexplosion in 800 Metern Tiefe. Zwei schwer verletzte Arbeiter konnten geborgen und in ein Krankenhaus in Sardinata gebracht werden. Der regionale Katastrophenschutzbeauftrage Luis Alfonso Tarazona erklärte, die Ermittlungsbehörden hätten bereits die Suche nach den Hintergründen des tödlichen Unfalls aufgenommen.

Die Gewerkschaften hatten in den letzten Jahren immer wieder unzureichende Arbeitsbedingungen kritisiert und auf die Serie von Unglücken hingewiesen. Erst vor einem Jahr waren in der Region bei einem ähnlichen Unglück sechs Arbeiter ums Leben gekommen. Im Jahr 2007 starben bei einer noch größeren Katastrophe sogar 32 Bergleute in einer Nachbarmine des aktuell betroffenen Bergwerkes San Roque. (TK)