Brasilien |

Sechs Polizisten wegen Mordes an Jugendlichem festgenommen

In Sao Paulo sind sechs Polizisten einer Spezialeinheit festgenommen worden. Ihnen wird vorgeworfen, einen 17-Jährigen ermordet zu haben, wie brasilianische Onlinemedien am Sonntagabend, 9. Dezember, (Ortszeit) berichteten. Die Polizisten hatten am Morgen ein Auto mit zwei Insassen gestoppt. Obwohl die Personen im Fahrzeug keine Gegenwehr leisteten, eröffnete die Polizei laut Bericht das Feuer und erschoss einen der Insassen. Nachdem Augenzeugen den Tathergang schilderten, wurden die Polizisten festgenommen.

Den Medienberichten zufolge setzten Unbekannte als Reaktion auf die Tat noch in der Nacht einen Autobus in Brand. Dabei starben zwei Passagiere. Seit Wochen erschüttert eine Gewaltwelle Sao Paulo. Dabei scheint es sich um einen Konflikt zwischen aus Polizisten gebildeten Milizen und Drogenbanden zu handeln. Allein in diesem Jahr kamen 100 Polizisten ums Leben. Die Zahl der zivilen Opfer liegt den Angaben zufolge um ein Vielfaches höher.

Ebenfalls am Sonntag, 9. Dezember, wurde ein weiterer Polizist festgenommen, nachdem er einen Motorradfahrer mit Benzin übergossen und angesteckt hatte. Der Mann liegt laut Medienberichten mit schwersten Verbrennungen im Krankenhaus. Ein zweiter Motorradfahrer, der ebenfalls mit Benzin übergossen wurde, konnte sich demnach in Sicherheit bringen. Der Polizist habe erklärt, die beiden Motorradfahrer seien bekannte Verbrecher.

Quelle: KNA