Nicaragua |

Regierung fordert Abzug von OAS-Beobachter

Nicaragua hat die Organisation Amerikanischer Staaten (OAS) aufgefordert, den OAS-Beobachter Pedro Vuskovic mit sofortiger Wirkung aus dem Land abzuziehen. Die sandinistische Regierung von Staatspräsident Daniel Ortega wirft dem Diplomaten wiederholte "Einmischung in die inneren politischen Angelegenheiten" des mittelamerikanischen Landes vor. Nach lokalen Medienberichten wurde Vuskovic vor wenigen Tagen in das Außenministerium in Managua bestellt. Über die Ergebnisse dieses Treffens wollten allerdings weder die Regierung noch die OAS Auskunft erteilen.

Hintergrund des Konfliktes ist offenbar das Eintreten Vuskovics für den katholischen Missionar Alberto Boschi. Boschi, der einer Oppositionspartei angehört, war die nicaraguanische Staatsbürgerschaft entzogen worden. Der Missionar ist italienischer Herkunft und mit einer Nicaraguanerin verheiratet. (tk)