Kolumbien |

Priester in Juan Mina ermordet

Unbekannte haben nahe der kolumbianischen Stadt Juan Mina einen Priester getötet. Die Leiche des 48-Jährigen wurde am Montagabend, 6. Mai, (Ortszeit) mit 18 Messerstichen auf einem Weg aufgefunden, wie der vatikanische Pressedienst Fides am Dienstag, 7. Mai, unter Berufung auf das Erzbistum Barranquilla meldete. Über mögliche Hintergründe gab es bislang keine Angaben. Die an der Atlantikküste gelegene Erzdiözese äußerte sich entsetzt.

In Kolumbien werden immer wieder auch Priester Opfer von Gewalt im Land. Mit dem neuen Fall wurden in diesem Jahr bislang vier Geistliche ermordet; die Zahl der seit 2009 getöteten Priester erhöhte sich nach Angaben von Fides damit auf 19.

Quelle: KNA