Haiti |

Präsidentschaftswahlen in Haiti

Heute finden in Haiti die Präsidentschafts- und Parlamentswahlen statt. Knapp elf Monate nach dem verheerenden Erdbeben sind rund 4,7 Millionen Wahlberechtigte aufgerufen, ihre Stimme abzugeben. Mehrere tausend UNO-Soldaten und haitianische Polizisten sollen einen friedlichen Verlauf gewährleisten.

Für die Nachfolge von Staatschef René Préval stellten sich 18 Kandidaten zur Wahl. Derer Amtsinhaber darf nicht mehr antreten. Als Favoriten galten der von Préval unterstützte Ingenieur Jude Celestin, die frühere First Lady Mirlande Manigat sowie der als "Sweet Mickey" bekannte Sänger Michel Martelly. Sollte keiner der Kandidaten auf Anhieb die erforderliche 50-Prozent-Hürde nehmen, ist für den 16. Jänner 2011 eine Stichwahl geplant. Zudem wird über 99 Sitze im Abgeordnetenhauses und elf der 30 Senatorensitze abgestimmt.

Die ersten Ergebnisse sollen ab dem 5. Dezember verkündet werden, die endgültige Stimmenverteilung wird erst am 20. Dezember bekannt gegeben.

Die Wahl wird von der schweren Cholera-Epidemie überschattet. Seitt Oktober hat sie schon mehr als 1600 Todesopfer gefordert. Die Angst vor Ansteckung wird sich vermutlich negativ auf die Wahlbeteiligung auswirken. (vh)