Honduras |

Präsidentschaftswahl am Sonntag

Am Sonntag, den 26. November 2017, wählt Honduras einen neuen Präsidenten. Zum ersten Mal kann der amtierende Amtsinhaber - in diesem Fall : Juan Orlando Hernandez - wiedergewählt werden. Die Verfassung sah bislang keine zweite Amtszeit für einen Präsidenten vor. Hernandez jedoch umging diese Klausel mit Hilfe der nationalen Gerichte.

Sein stärkster Widersacher ist der TV-Journalist Salvador Nasralla. Er ist der Spitzenkandidat der linken Anti-Korruptions-Partei (PAC). Nasralla wittert struktuellen Wahlbetrug am Sonntag, sendete deshalb Wahlbeobachter in alle Teile des Landes. Überschattet wird die Wahl zudem von zahlreichen Ermordungen an Aktivisten in den vergangenen Jahren. Der bekannteste Fall ist der Mord an Berta Caceres. Die honduranische Umweltaktivistin wurde 2016 Opfer eines von langer Hand geplanten Mordkomplott durch den Energiekonzern DESA und staatlichen Sicherheitskräften.

Unter diesem Artikel finden Sie unsere Berichte und Analysen zu der Wahl in Honduras. Unsere Expertin Sandra Weiss sprach mit Präsident Hernandez über die kommende Wahl und die Rolle der USA im Land. Zudem finden Sie eine detaillierte Analyse der politischen Lage und Hintergrundberichte zur Ermordung Caceres sowie zur angespannten Lage für Aktivisten und Journalisten. (aw)

Weitere Nachrichten zu: Politik