Uruguay |

Präsident Tabaré Vázquez an Lungenkrebs erkrankt

Foto: Gaston Britos, pixabay, CCO 1.0

Der für seinen Kampf gegen die Tabakindustrie bekannt gewordene uruguayische Präsident Tabaré Ramón Vázquez Rosas ist Medienberichten zufolge an Lungenkrebs erkrankt. Wie die Tageszeitung „República“ am Dienstag, 20. August 2019, berichtet, sei bei dem Mitte-Links-Politiker ein „bösartiger Lungenknoten“ entdeckt worden. Für weitere Untersuchungen müsse Vázquez, der selbst studierter Onkologe ist, im Krankenhaus untersucht werden, hieß es bei einer Pressekonferenz des Staatschefs.

Entdeckt worden sei der Knoten bei einer jährlichen Routine-Untersuchung. Leibarzt Zelarayán erklärte gegenüber dem TV-Sender „Telemundo“, dass der Präsident vor 50 Jahren das Rauchen aufgegeben hätte, „aber es besteht immer die Gefahr des Passivrauchens“. Der Knoten befände sich im Anfangsstadium, „das gibt Hoffnung und Optimismus“. Vázquez, der in seiner ersten Amtszeit (2005-2010) das erste öffentliche Rauchverbot in Lateinamerika eingeführt hatte sowie starke Einschränkungen für Zigarettenwerbung und die Warnhinweis-Pflicht auf Zigarettenschachteln beschloss, könne sein Mandat zu Ende zu führen. Die Amtszeit endet am 1. März 2020. (bb) 

Weitere Nachrichten zu: Panorama