Costa Rica |

Pilgerfest wegen Schweinegrippe abgesagt

In Costa Rica wird zum ersten Mal seit 227 Jahren das wichigste und traditionsreichste katholische Pilgerfest des Landes ausfallen: Am Mittwoch (Ortszeit) kündigten Kirchenvertreter und Sprecher der Gesundheitsbehörde auf einer gemeinsamen Pressekonferenz die Absage der Wallfahrt zur Schutzheiligen "La Negrita" an. Wegen der geringen Entfernung zur Hauptstadt San Jose und des zu erwartenenden großen Menschenandranges sei eine weitere Ausbreitung des A/H1N1-Virus (Schweinegrippe) zu befürchten, begründeten die Behörden die Absage. Seit 227 Jahren wandern tausende von Costaricanern zur Schutzheiligen "La Negrita". In der Basilica de Nuestra Senora de los Angeles in Cartago befindet sich ihre Statue. Schon Tage vor dem eigentlichen Feiertag am 2. August beginnen die Menschen diese Richtung zu pilgern und bevölkern die Straßen. Cartago liegt nur 23 Kilometer von Son Jose entfernt.

Autor: Tobias Käufer