Brasilien |

Papstmesse beim WJT in Portugiesisch statt Latein?

Papst Franziskus wird die Abschlussmesse des Weltjugendtags im Juli in Rio de Janeiro möglicherweise auf Portugiesisch zelebrieren. Wie brasilianische Onlinedienste berichten, hat das Organisationskomitee der katholischen Großveranstaltung auf Wunsch des Papsts einen entsprechenden Entwurf für den Messablauf und die Liturgie in der brasilianischen Landessprache in den Vatikan geschickt.

"Der emeritierte Papst Benedikt XVI. hätte die Messe auf Latein gehalten. Aber Papst Franziskus hat die ins Portugiesisch übersetzten Texte bereits angefragt", wird Rios Erzbischof Orani Joao Tempesta zitiert. "Deshalb glauben wir, dass die Messe in Guaratiba auf Portugiesisch gehalten wird."

Am 28. Juli wird Papst Franziskus mit einer Abschlussmesse auf einem 3,5 Millionen Quadratmeter großen Gelände im westlichen Stadtteil Guaratiba den Weltjugendtag beenden. Zu der am 23. Juli beginnenden Großveranstaltung werden zwischen zwei und drei Millionen Teilnehmer erwartet.

Unterdessen ist noch unklar, ob die für den 24. Juli im Wallfahrtsort Aparecida geplante Papstmesse in oder vor der dortigen Basilika abgehalten wird. Im April hatten Abgesandte des Vatikans Aparecida besucht und sich für eine Messe in der 40.000 Menschen fassenden Basilika ausgesprochen. Dagegen sind brasilianische Bischöfe laut Medienberichten für eine Messe unter freiem Himmel, an der bis zu 300.000 Menschen teilnehmen könnten.

Quelle: KNA