Brasilien |

Papst gedenkt der Opfer und ihrer Angehörigen in Rio

Papst Benedikt XVI. hat gegenüber der Bevölkerung von Rio de Janeiro sein Mitgefühl angesichts der Umwelttragödie ausgedrückt, die die Stadt in den letzten Tagen heimgesucht hat. In einem an das Bistum Rio de Janeiro gerichteten Schreiben gedachte der Papst der Opfer und ihrer Angehörigen, wie Brasiliens Bischofskonferenz am Montag auf ihrer Internetseite berichtete.

Seit Montag letzter Woche sind im Bundesstaat Rio de Janeiro in Folge von außergewöhnlich starken Regenfällen mindestens 229 Menschen durch Überflutungen und abrutschende Berghänge ums Leben gekommen. Tausende Bewohner von an Berghängen errichteten Slumvierteln mussten ihre Häuser verlassen. Noch immer suchen Rettungstrupps nach mehr als 100 Vermissten.

In dem an Rio de Janeiros Bischof Dom Orani Joao Tempesta gerichteten und von Kardinalstaatssekretär Tarcisio Bertone unterzeichneten Schreiben spricht Benedikt XVI. allen von dem "Drama" Betroffenen seine Solidarität aus. Auch Brasiliens Bischofskonferenz hat in einem öffentlichen Schreiben "Mitgefühl und Solidarität" gegenüber der Bevölkerung von Rio de Janeiro bekundet.

Quelle: KNA