|

Papst feiert 77. Geburtstag mit Obdachlosen und Putzkräften

Papst Franziskus hat zu seinem 77. Geburtstag am Dienstag im Vatikan einen Gottesdienst mit Köchen, Putzkräften und Obdachlosen gefeiert. Wie der Vatikan mitteilte, war es sein ausdrücklicher Wunsch, die Messe mit den Bediensteten des Gästehauses Santa Marta zu begehen, um eine "besonders familiäre" Atmosphäre zu schaffen. Gemeinsam mit Franziskus zelebrierte die Messe in der Kapelle des Gästehauses Santa Marta Kardinaldekan Angelo Sodano (86), der ranghöchste Kardinal.

Zu den Gratulanten zählten nach Vatikan-Angaben außer Staatssekretär Pietro Parolin auch vier Obdachlose, die in der Umgebung des Vatikan übernachten. Sie wurden dem Papst vom vatikanischen Almosenmeister Erzbischof Konrad Krajewski vorgestellt. Nach dem Gottesdienst gab es ein gemeinsames Frühstück für alle Teilnehmer des Gottesdienstes.

Nach seiner Wahl am 13. März war Franziskus nicht in die päpstliche Wohnung im Apostolischen Palast gezogen, sondern in das vatikanischen Gästehaus. Offizielle Feierlichkeiten gab es am Papstgeburtstag nicht; im Vatikan wird traditionell nur der Namenstag des jeweils amtierenden Papstes offiziell begangen. Bereits am Samstag hatte Franziskus eine Geburtstagstorte mit 77 Kerzen erhalten, als er Kinder aus der vatikanischen Ambulanz für arme Familien in der Audienzhalle empfing.

Jorge Mario Bergoglio wurde am 17. Dezember 1936 in der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires geboren. Am 13. März wählten ihn die zum Konklave im Vatikan versammelten Kardinäle zum Nachfolger des zurückgetretenen Benedikt XVI. Bergoglio wählte als erster den Papstnamen Franziskus, in Anlehnung an den heiligen Franz von Assisi (1181/82-1226).

Quelle: KNA.