Venezuela |

Opposition will zum Papst

Nach Venezuelas Präsident Nicolas Maduro wird auch Oppositionsführer Henrique Capriles mit Papst Franziskus über die angespannte politische Situation in dem südamerikanischen Land sprechen. "Wir haben ein Schreiben aus Rom bekommen, in dem uns mitgeteilt wurde, dass eine Audienz bei Papst Franziskus im Vatikan bewilligt wurde", teilte Capriles am Dienstag, 15.10., über den Kurznachrichtendienst Twitter mit.

Papst Franziskus war vor wenigen Wochen mit dem amtierenden Präsidenten Maduro zusammengetroffen. Das lateinamerikanische Kirchenoberhaupt hatte sich wiederholt für einen Dialog zwischen den beiden zerstrittenen Lagern eingesetzt.

Quelle: KNA