|

Oberhausener Chöre mit guter Tat

(Oberhausen) Am 6. Februar 2011 luden 200 Sängerinnen und Sänger Oberhausener Chöre zu einem Benefizkonzert in die Luise Albertz-Halle ein. Gemeinsam mit den 1.300 Gäste unterstützen sie mit dem Erlös von über 10.000 Euro sowohl ein Adveniat-Hilfsprojekt für die Bildung von Kindern in Haiti als auch die BDKJ-Jugendstiftung „hilfreich, edel & gut“, die Jugendarbeit im Ruhrgebiet fördert.

Fast genau ein Jahr nach dem verheerenden Erdbeben in Haiti wollten die Veranstalter ein Zeichen der Hoffnung setzen. Gemeinsam mit der Bischöflichen Aktion Adveniat soll damit vor allem jungen Menschen in Haiti nachhaltig geholfen werden. Aber auch in Deutschland benötigen junge Menschen in Zeiten sinkender finanzieller Möglichkeiten von Staat und Kirche Unterstützung, um Jugendarbeit langfristig sichern zu können. Dafür setzt sich die Jugendstiftung „hilfreich, edel & gut“ des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) im Bistum Essen ein. Beide Benefiz-Projekte verbinde die Zielgruppe nämlich Kinder und Jugendliche, so die Organisatoren. In beiden Projekten gehe es zudem um Bildung und Lern- und Lebensorte für junge Menschen.

Die musikalische Leitung des ausverkauften Benefizkonzerts lag beim Oberhausener Musiker Christian Zatryp. Mit diesem Konzert brachte dieser die drei Schulchöre des Bertha-von-Suttner-Gymnasiums, den Chor „CantO“, der im Jahr 2005 als Projektchor zum katholischen Weltjugendtag in Oberhausen gegründet wurde, sowie den Gospelchor „S(w)ing & Praise“ aus der Gemeinde St. Peter in Oberhausen-Alstaden erstmals zusammen auf die Bühne. Musikalische Unterstützung bekamen sie dabei vom Trio „Chameleon“ aus Kleve. „Es ist ein kleiner Traum, mit allen meinen Ensembles auf einer Bühne zu stehen“, verrät Christian Zatryp und steht damit unmittelbar in der großen Tradition Oberhausener Chormusik. „In Oberhausen gab und gibt es auch viele junge und gute Chöre.“

Gemeinsam mit der Bischöflichen Aktion Adveniat und der BDKJ-Jugendstiftung „hilfreich, edel & gut“ freute sich Zatryp, dass das Konzert nicht nur musikalisch bei den rund 1.300 Gästen darunter die stellvertretende NRW-Ministerpräsidentin Sylvia Löhrmann als Mitglied des Kuratoriums der BDKJ-Jugendstiftung „hilfreich, edel & gut“, der Oberhausener Bürgermeister Klaus-Dieter Broß und der Leiter des Seelsorgeamtes des Bistums Essen Dr. Michael Dörnemann mit viel Applaus angenommen wurde, sondern auch finanziell ein fünfstelliges Spendenergebnis erreicht werden konnte.

„Wir bedanken uns bei allen Spendern, Sponsoren und Kooperationspartnern, vor allem aber bei den 200 Sängerinnen und Sängern aus Oberhausen, die uns, unter der musikalischen Leitung von Christian Zatryp, eine musikalische Höchstleistung präsentiert haben und mit ihren ‚guten Taten‘ jungen Menschen in Haiti und im Ruhrbistum neue Hoffnung geben“, so die Organisatoren Markus Etscheid-Stams und Sven Diedenhofen von der BDKJ-Jugendstiftung „hilfreich, edel & gut“.