Brasilien |

Morddrohungen gegen Menschenrechtler

Die Kommission der Landpastoral CPT hat am 7. Juni eine Liste mit 20 bedrohten Menschenrechtlern an die Ministerin für Menschenrechte, Maria do Rosário Nunes, übersandt. Die Aktivisten aus sieben verschiedenen Bundesstaaten setzen sich für Landrechte ein und waren mit dem Tod bedroht worden.

Ebenfalls am 7. Juni sind Regierungsvertreter in den Norden des Landes gereist, um sich dort über die Gewaltvorfälle auf dem Land zu informieren.

Laut CPT sind Vorsitzende von Vereinigungen, Repräsentanten von Organisationen oder lokale Bauernführer häufig Opfer von Todesdrohungen und erhalten im Normalfall keinerlei Schutz. Daher fordert die Landpastoral Maßnahmen zur Einhaltung der Menschenrechte und kritisiert, dass bisher auf dem Gebiet keine nennenswerten Verbesserungen erreicht worden seien.

Laut Landpastoral sind im vergangenen Jahr 34 Landarbeiter ermordet worden. Das ist eine Zunahme der Morde um 30 Prozent gegenüber 2009. (bh)

Quelle: Adital