Bolivien |

Ministerium verteilt Laptops an Lehrer

Das bolivianische Bildungsministerium hat mit der Verteilung von rund Gratis-Laptops an Lehrer in allen neun Departamentos begonnen. Verteilungs-Start war am Wochenende im Departemento Tarija, rund 900 Kilometer südlich der Hauptstadt La Paz an der Grenze zu Argentinien.

109 000 Geräte für insgesamt neun Millionen US-Dollar seien bereits angeschafft worden, erklärte Bildungsminister Roberto Aguilar. Von den 135 000 Lehrern im öffentlichen Dienst solle mit dem Programm insgesamt 120.000 Lehrer erreicht werden, so Aguilar. Ziel des Programms sei die »technologische Revolution« in Bolivien. Auf der Internetseite www.computadora.educabolivia.bo können Lehrer einen Antrag auf Zuteilung stellen. 2010 hatte die Linksregierung den kostenlosen Zugang über Drahtlos-Internet auf öffentlichen Plätzen angekündigt.

Für Kritik sorgt eine schwarz-weiße Abbildung von Präsident Evo Morales auf der Rückseite des Bildschirms. Den Vorwurf des Wahlkampfes für die Richterwahlen am kommenden Sonntag wies das Bildungsministerium am Montag jedoch zurück. Aus Sicherheitsgründen gegen den Verkauf der Rechner auf dem Schwarzmarkt habe die Herstellerfirma das Anbringen eines Logos empfohlen, so Aguilar in lokalen Medien. (bb)