|

"€?Millenniumsziele sind bis 2015 zu erreichen"€?

Das Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen UNDP hat am vergangenen 17. Juni eine internationale Studie veröffentlicht, aus der hervorgeht, dass die Millenniumsziele mithilfe eines Aktionsprogramms zur nachhaltigen Entwicklung und zur Armutsreduzierung noch erreicht werden können.

Bei den Millenniumszielen handelt es sich um acht Ziele, zu deren Erreichung sich 189 Regierungsvertreter im September 2000 verpflichtet hatten. Auf Basis von Zahlen aus dem Jahr 1990 soll bis zum Jahr 2015 der Anteil der Menschen, die weniger als einen US-Dollar pro Tag zum Leben haben ebenso halbiert werden wie der Anteil der Hungernden. HIV/Aids, Malaria und andere schwere Krankheiten sollen bekämpft und die Wohnsituation der Bevölkerung verbessert werden. Weltweit sollen alle Kinder im Jahr 2015 mindestens eine Grundschulbildung erhalten. Weiter wurde die Senkung der Müttersterblichkeitsrate um 75 Prozent und die Senkung der Kindersterblichkeit beschlossen, die Gleichstellung der Geschlechter und ökologische Nachhaltigkeit sollen erreicht und eine globale Partnerschaft für Entwicklung auf die Beine gestellt werden.

Auf Basis der Studie, bei der die Fortschritte zur Erreichung der Ziele in 50 Ländern untersucht worden waren, schlägt das UNDP für die noch verbleibenden fünf Jahre acht Maßnahmen vor.

Danach würden Wachstummaßnahmen, von denen auch die Armen profitierten und Arbeitsplätze im Privatsektor entstünden, öffentliche Investitionen in Bildung und Gesundheit, die Schaffung von besseren Chancen für Frauen und Kinder sowie der Zugang zur Energieversorgung zu einer positiven Entwicklung führen. Fortschritte bei Bildung und Gesundheit seien laut der Studie bisher vor allem dort erzielt worden, wo dafür ein angemessener Anteil von öffentlichen Geldern eingesetzt werde.

Hervorgehoben wurden als Positivbeispiele in Lateinamerika Mexiko und Brasilien, die mit entsprechenden Programmen die Gesundheitsversorgung von Kindern hätten verbessern und die Kinderarbeit verringern können. Die Zahl der Kinder, die zur Schule gehen, habe sich ebenfalls erhöht, wird in der Studie hervorgehoben.

Bei dem für den kommenden September in New York angesetzten Gipfel zu den Milleniumszielen wird die Studie eine der Grundlagen für das Abschlussdokument sein. (bh)

Quelle: adital