|

Mexikos Ex-Präsident: Chavez unterstützt Drogenhandel

Der ehemalige mexikanische Staatspräsident Vixcente Fox (2000 - 2006) hat den venezolanischen Regierungschef Hugo Chavez und Kolumbien beschuldigt, für die Kriminalität in seinem Heimatland mit verantwortlich zu sein.

"In Kolumbien werden weiterhin sehr viel Drogen für die USA produziert, deren Transport über Venezuela nach Mexiko durch die Regierung von Chávez erleichtert wird", sagte Fox während einer Podiumsdiskussion in der Dominikanischen Republik. "Es scheint mir, als gäbe es eine Verbindung zwischen Hugo Chavez und der Thematik der Kartelle und der Drogen."

Während der Amtszeit von Vixcente Fox hatte es mit Hugo Chavez immer wieder Auseinandersetzungen gegeben. Beide Länder hatten ihre Handelsbeziehungen und die diplomatischen Beziehungen reduziert. (TK)