|

Mexikanerin erhält Menschenrechtspreis der Ebert-Stiftung

Marcelina Bautista Bautista, Generalsekretärin der Konföderation der Hausangestellten in Lateinamerika und der Karibik, erhält den Menschenrechtspreis 2010 der Friedrich-Ebert-Stiftung. Die Mexikanerin setze sich für den Rechtsschutz und die gewerkschaftliche Interessenvertretung von Hausangestellten ein, begründete die SPD-nahe Stiftung am Mittwoch in Berlin die Ehrung.

Bautista arbeitete in ihrer Jugend selbst als Hausangestellte und leitet als Direktorin ein Beratungszentrum für Hausangestellte in ihrem Heimatland. Die Auszeichnung ist mit 10.000 Euro dotiert und wird am 2. Dezember in Berlin überreicht.

Quelle: kna