Puerto Rico |

Mehr als 77 Polizisten verhaftet

Bei einer großangelegten Polizei-Aktion in Puerto Rico sind am Mittwoch (Ortszeit) etwa 130 Menschen festgenommen worden. Unter den verhafteten Personen sollen sich 77 Polizisten befinden. Rund 100 FBI-Agenten waren notwendig, um die größte Razzia in der Geschichte der Insel durchzuführen. Die US-Bundespolizisten wurden für die Aktion eigens in das terrirotiale Aussengebiet eingeflogen.

Den verhafteten Beamten, Soldaten und Nationalgardisten wird die Zusammenarbeit mit der Drogenmafia vorgeworfen. Offenbar ging der Aktion eine gezielte Ermittlungsarbeit der Drogenfahndung voraus. "Wir werden nicht zulassen, dass die Korruption weniger die Arbeit vieler zerstört", kommentierte US-Justizminister Eric Holder die Aktion. "Die Menschen auf Puerto Rico haben etwas Besseres verdient." (TK)