Peru |

Linkspolitiker Humala registriert

In Peru kommt der Wahlkampf für die Präsidentschaftswahlen im April 2011 ins Rollen. Am Mittwoch ließ sich der Linkspolitiker Ollanta Humala offiziell als Kandidat für das oberste Amt im Staate registrieren, vermeldeten am gestrigen Tag lokale Medien. Der Führer der »Nationalen Partei Peru« (PNP) erschien dafür persönlich vor dem zuständigen »Nationalen Wahlgericht« (JNE) in Lima.

Der Ex-Militär Humala, der gemeinsam mit seinem Bruder Antauro Humala am 29. Oktober 2000 gegen den damaligen Präsidenten Alberto Fujimori (1990 – 2000) einen gescheiterten Putschversuch anführte, wird von »Gana Perú« unterstützt, einem neu gegründeten Parteienbündnis aus PNP und kleineren Linksparteien.

Die Einschreibepflicht beim JNE für mögliche Kandidaturen endet am kommenden Montag. Neben dem 47jährigen Humala, der schon bei den Wahlen 2006 teilnahm, bewerben sich Ex-Präsident Alejandro Toledo, der Ex-Bürgermeister von Lima Luis Castañeda Lossio sowie Keiko Fujimori, die Tochter des Ex-Staatschefs Alberto Fujimori. Aktuelle Umfragen sehen Humala auf Platz Vier. (bb)