|

Lateinamerikas Bischöfe: Papstbesuch soll Jugend ermutigen

Die Spitzen der lateinamerikanischen Kirche haben die Bedeutung der Papstreise nach Mexiko und Kuba unterstrichen. Benedikt XVI. werde die jüngere Generation in der Region auf ihrem Glaubensweg unterstützen, sagte der Präsident des Lateinamerikanischen Bischofsrates CELAM, der mexikanische Erzbischof Carlos Aguiar Retes, dem kirchlichen Magazin "Palabra" (März-Ausgabe). Mit seinem Besuch setze das Kirchenoberhaupt ein wichtiges Zeichen für ganz Lateinamerika.

Benedikt XVI. werde auf eine sehr lebendige und aktive Kirche treffen, sagte CELAM-Vizepräsident Erzbischof Ruben Gomez Salazar der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA) in Bogota. Die Stärke der Kirche in der Region beruhe auf einer tiefen Frömmigkeit und einer langen Tradition, so der Oberhirte der kolumbianischen Hauptstadtdiözese. Der Papst wird am 23. März zunächst in Mexiko erwartet. Vom 26. bis 28. März hält er sich in Kuba auf.

Quelle: KNA